Pensionistenausweis - Impressum

Vorteile - Ausflugsziele - Ermässigungen

 

 

 

Theater und Kino
Wellness-Oasen
Reiseveranstaltungen
Bibliotheken
Nahverkehr
Angebote von Banken
Ausstellungen
Zoos und botanische Gärten
Restaurants und Lokale
Museen
Theateraufführungen
Bildungseinrichtungen
Bibliotheken

==========================================================

Ermässigung für Rentner - Spartips - Ermässigungen für Senioren !

Pensionistenausweis, RuhestandIhr Vorteilsausweis - Europäischer Pensionistenausweis

Am besten nie ohne Europäischer Pensionistenausweis aus dem Haus: Denn mit diesem Nachweis können Senioren an vielen Stellen Geld sparen.

==========================================================

 

Der Pensionistenausweis ( Pensionsversicherungsträger ) im Scheckkartenformat wurde erstmalig 2013 ausgesendet und zwar als Teil des jährlichen Schreibens betreffend die Pensionsanpassung, welches im Jänner jeden Jahres versendet wird.
 
Bis dahin galt die jährliche Verständigung über die Pensionsanpassung (also das Schreiben selbst) in Verbindung mit einem Personalausweis ein Jahr lang als Pensionistenausweis. Auch der Pensionistenausweis im Scheckkartenformat ( jetziger PapierkartonKarte - Pensionsversicherungsträger ) ist kein amtlicher Lichtbildausweis und daher auch nur in Verbindung mit einem solchen amtlichen Lichtbildausweis ( Führerschein-Reisepass ) gültig (Nachweis der Identität).

2020_pensionistenausweis_eu.png 2020_pensionistenausweis_at.png 2018_pensionistenausweis_bayern.png
EU Pensionistenausweis - 2019 - Scheckkartenformat Österr. Pensionistenausweis - 2019 - Scheckkartenformat Pensionistenausweis Bayern - 2019 - Scheckkartenformat

 

Göllstrasse 14 - 5082 Grödig - Austria

[ W ] http://www.pensionistenausweis.at

[ E ] info@pensionistenausweis.at

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Kartenbüro Inhaber: URL Peter, Göllstrasse 14, 5082 Grödig - Behörde laut Mitteilung BH Salzburg - Umgebung vom 06.04.2012 - Gewerbe und Baurecht, 5020 Salzburg, Karl Wurmb Strasse 17 - Kartenbüro -

INFOS: AGB - Konsumentenschutzgesetz

Informationen zu unseren AGBs und FAGG finden Sie auf den Internetseiten der RIS - Bundeskanzleramt Rechtsinformationsgesetz sowie unter Impressum. Dies ist keine Bestellung.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

DSGV - Ihre Rechte
Sie haben das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Datenübertragung.
Zudem haben Sie das Recht auf Widerruf eventuell erteilter Einwilligungen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten bis zum Widerruf wird durch den Widerruf nicht berührt.

Eine Weiterverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nicht.
Eine Übermittlung der Daten erfolgt nur im Zuge der Vertragserfüllung an Dritte, das sind Versanddienstleister (wie z.B. Österreichische Post AG etc.) sowie Finanzdienstleister (z.B. Banken bei Überweisungen).

Eine sonstige Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte, insbesondere zu Werbezwecken, erfolgt nicht. Gerne können Sie Daten korrigieren, der weiteren Verwendung der Daten widersprechen oder auch Löschen. Senden Sie dazu ein formloses mail an info@pensionistenausweis.at mit dem Betreff - Art. 17 DSGV - Recht auf Vergessen

 

Informaton zur Website via Artikel auf help.orf.at

 

http://help.orf.at/stories/1718381/

Irreführung

Amtliche Anmutung

Kurt N. wird im Herbst 60 Jahre alt und wollte sich im Internet über Vergünstigungen für Pensionisten informieren. Auf der amtlich wirkenden Website "Pensionistenausweis.at" sei er dem Link zur Anforderung eines Pensionistenausweises gefolgt, erzählt er, und habe auch das Kleingedruckte gelesen. Und siehe da, das ist eine private Geschichte, fand er heraus. So wie das aufgemacht sei, vermute er stark, dass da viele im Internet ungeübte Pensionisten auf diesen Blödsinn hereinfallen. Die Aufmachung sei seiner Meinung nach eine Frechheit.

Es stimmt, die Aufmachung macht auf den ersten Blick einen durchaus offiziellen Eindruck, der Pensionistenausweis – im handlichen Scheckkartenformat – prangt in sattem Rot prominent auf der Website. Dazu gibt es Stichworte wie Ruhestand, Alterspension, Witwenpension, ganz ohne erkennbaren Zusammenhang.

Kein offizieller Ausweis

Recht kleingedruckt findet sich dann auch noch die Information, dass es einen offiziellen Pensionistenausweis nicht gebe. Neugierig geworden, rufen wir bei der angegebenen Nummer an. Es meldet sich Herr Peter Url. Auf die Frage, wo wir da gelandet seien, hören wir, „Beim Adventsingen“. „Nicht bei den Pensionistenausweisen?„ , fragen wir erstaunt nach. Die Antwort: „Ja, da auch.“

Um einen offiziellen Pensionistenausweis handle es sich bei seinem Ausweis nicht, meint unser Gesprächspartner. Den gebe es nicht. Wo der Inhaber seines Ausweises ihn herzeige, um Pensionistenvorteile zu bekommen, sei seine Sache. Ob der Ausweis in Museen, Kinos etc. akzeptiert werde oder nicht, sei wiederum deren Entscheidung. Also kein Grund zur Aufregung.

 

Quasi Gutscheinheft

Sicher sei, dass man mit seinem Pensionistenausweis bei einigen Salzburger Betrieben Vergünstigungen bekäme. Ist also der 25 Euro teure „Pensionistenausweis“ nichts anderes als ein Couponheft, quasi eine Auswahl von Gutscheinen, mit denen man bei bestimmten Firmen Rabatte bekommt? Im Prinzip schon, meint Harald Glatz, Konsumentensprecher des Pensionistenverbandes Österreich.

 

Kostenloser offizieller Ausweis

Und Glatz stellt klar: Die Angaben, dass es keinen offiziellen Pensionistenausweis gibt, sind schlicht und einfach falsch: "Es gibt einen offiziellen Pensionistenausweis, den hat es immer schon gegeben, der hat halt in der Vergangenheit so ausgeschaut, dass man zu Beginn des Jahres als Pensionist eine Information von der Sozialversicherung bekommen hat, eine Bestätigung, dass man Pensionist ist. Das hat man sich abtrennen können und dann vorzeigen. Seit 2013 schaut das optisch ansprechender aus, im Scheckkartenformat, und da steht also drauf Pensionsversicherungsanstalt, Pensionistenausweis, der Name und die Versicherungsnummer. Das ist also der offizielle Ausweis, das kriegt jeder, der eine Pension bekommt, dafür zahlt man nichts." Harald Glatz stuft daher die Behauptung, dass es keinen offiziellen Pensionistenausweis gibt, als Irreführung ein.

 

Kein Betrug

Und zur quasi offiziellen Aufmachung meint er: "Das ist sicherlich ein Problem und unter Umständen ist es unlauterer Wettbewerb, weil es doch von der Anmutung vielleicht etwas anderes ist als ein normales Gutscheinheft." Wenn ein Pensionist den im Internet angebotenen Ausweis verwendet und damit Vergünstigungen bekommt, ist das übrigens keine betrügerische Handlung.

Bleibt noch nachzutragen, dass Peter Url neben dem Ausstellen von Pensionistenausweisen und dem Adventsingen auf seiner Website auch noch Dienstleistungen in der automatisierten Datenverarbeitung anbietet. Bezieher seines Pensionistenausweises sollten sich also nicht wundern, wenn sie nach der Bestellung mit einschlägiger Werbung eingedeckt werden.

 

Copyright help.orf.at -